Hilfen für Krebsbetroffene

Stress
  • Der aktuelle Report des World Cancer Research Fund (2007) ergibt nach Auswertung von 22.100 internationalen Studien, dass nur etwa 5% aller Krebsfälle erblich bedingt sind. In über 90% aller Krebserkrankungen spielen dagegen schädliche Umwelteinflüsse und ein belastender Lebensstil die Hauptrolle.
  • Fehlernährung gehört immer wieder zu den wesentlichen Wegbereitern einer solchen Krankheit, da hierfür sowohl eine Übersäuerung des Gewebes wie auch ein Mangel an Radikalfängern typisch sind. Auch für Krebsbetroffene gelten die im Report genannten Empfehlungen.
  • Im einzelnen handelt es sich dabei um folgende Bereiche:
  • Körperfettmasse
  • Körperliche Aktivität
  • Lebensmittel und Getränke, die eine Körpergewichtszunahme fördern
  • Pflanzliche Lebensmittel
  • Lebensmittel tierischer Herkunft
  • Alkohol
  • Haltbarmachung, Verarbeitung, Zubereitung
  • Nahrungsergänzungsmittel